Literarische Briefwechsel zum Mitlesen


28 Autorinnen und Autoren sind im Austausch über Europa: Das Netzwerk der Literaturhäuser hat 14 Autorenpaare aus unterschiedlichen Ländern Europas zu EUROPÄISCHEN KORRESPONDENZEN eingeladen.

Unter dem Motto »FRAGILE« schreiben sich u. a. Annika Reich und Zeruya Shalev, Kathrin Röggla und A.L. Kennedy, Ingo Schulze und László Györi. Im Zentrum stehen aktuelle Ereignisse ebenso wie gesellschaftliche und kulturelle Themen, die ihnen kostbar und bedroht zugleich erscheinen.

Entstanden ist ein Austausch, in den Politisches ebenso wie Privates einfließt: Arbeitsalltag, Familie, Kindheitserinnerungen. Alle bisher verfassten Briefe und Antworten sind (in deutscher und englischer Sprache) zu finden unter www.fragile-europe.net.

Für das Literaturhaus Rostock sind Dana Grigorcea (Zürich) und Carlo Ihde (Schwerin) zu BriefpartnerInnen geworden; ihre ersten beiden Briefe findet Ihr unter diesem Link.

Mit:
einem Arno-Schmidt-Abend,
Kathrin Röggla und Sabine Gruber (LiteraTour Nord),
Schrödingers Slam und dem Prosawettbewerb der Germanistik
und einem großen Überblick über das Junge Literaturhaus!


Gomringer & Scholz Tourplan: Am 11. Februar in Rostock!
30. Mai 2017: Max Goldt liest aus »Lippen abwischen und lächeln«

Im Vorverkauf

Große Ereignisse werfen ihre
Schatten voraus ...



Der Vorverkauf für die große Deutschlandtour von Gomringer+Scholz ist angelaufen - in Rostock ist das fantastische Lyrik-Schlagzeug-Duo am 11. Februar 2017 zu Gast.
Die Tournee wird präsentiert von Deutschlandradio Kultur und Das Magazin.
Tickets: 10,- € / 6,- € ermäßigt.
Vvk.: 8,- € zzgl. Gebühr.
Vorverkauf für Gomringer+Scholz hier »»


Den großen Max Goldt zu hören ist ein Erlebnis - am 30. Mai 2017 liest er im Literaturhaus Rostock aus seinen brillanten, so komischen wie scharfsinnigen Texten.
Tickets: 14,- €  zzgl. Gebühr im Vorverkauf / 17,- € an der Abendkasse.
Vorverkauf für Max Goldt hier »»


Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2016

Am 10. Dezember war es so weit: Sechs Autorinnen und Autoren stellten sich und ihre Texte öffentlich im Festsaal des Rathauses vor.
Für einige von ihnen war dieser Auftritt eine echte Premiere, und einer wurde an diesem Abend mit dem ersten Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet - gewählt von einer prominenten Jury. Mehr dazu hier »


Auf dem Weg zur Barrierefreiheit - wir danken allen SpenderInnen!

Erinnern Sie sich? Unter www.startnext.de/peterweisshaus wurde Geld für einen rollstuhlgerechten Zugang zu den Toiletten des Hauses gesammelt - außerdem sollten auch die Herrentoiletten in einen annehmbaren Zustand versetzt werden.
Mehr erfahren » ­


Veranstaltung verpasst?

In der Rubrik »Rückblick« finden Sie Fotos und Kurzberichte von unseren Lesungen mit F.C. Delius, Olga Martynova, mawil, Saša Stanišić, Shida Bazyar und vielen mehr.


Die nächsten Veranstaltungen

18.01.2017 | 20:00 2. Prosawettbewerb der Germanistik: Lesung & Preisverleihung

Der Fachschaftsrat Germanistik hat die Tradition des Prosawettbewerbs nach einigen Jahren Pause im...

Der Fachschaftsrat Germanistik hat die Tradition des Prosawettbewerbs nach einigen Jahren Pause im vergangenen Herbst wiederbelebt: Im November wurden alle Studierenden der Philosophischen Fakultät aufgerufen, sich mit ihren... [mehr]

22.01.2017 | 16:00 Peter-Weiss-Lesekreis zur »Ästhetik des Widerstands«

Im offenen Lesekreis starten wir in diesem Jahr mit dem dritten Band der „Ästhetik des...

Im offenen Lesekreis starten wir in diesem Jahr mit dem dritten Band der „Ästhetik des Widerstands“. Dieser wird von vielen Kritikern als der stärkste der Romantrilogie von Peter Weiss bezeichnet. Ein einfacher Einstieg in den... [mehr]

24.01.2017 | 20:00 Sabine Gruber: „Daldossi oder Das Leben des Augenblicks“

Lesung & Gespräch im Rahmen der LiteraTour Nord // Moderation: Prof. Lutz Hagestedt (Universität...

Journalistische Wahrheitsfindung, Krieg, Krisen und eine große Liebe Bruno Daldossi hat sich als Fotograf auf die Arbeit in Krisen- und Kriegsgebieten spezialisiert. Nach vielen Jahren in Tschetschenien oder im Irak, im Sudan... [mehr]