Vorlesezeit für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Die Vorlesezeit findet jeden Mittwoch um 16 Uhr und jeden zweiten Samstag um 11 Uhr in der Stadtbibliothek Rostock (Zentralbibliothek Rostock, Kröpeliner Str. 82, 18055 Rostock) statt. Der Eintritt ist frei.

Die Vorlesezeit findet im Gruppenraum (2. OG) in der Zentralbibliothek statt. Aus Platzgründen ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmer:innen möglich.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Stadtbibliothek Rostock und dem Literaturhaus Rostock.


© Jungbrunnen

Samstag 18. Mai: »Monstergeburtstag« von Helga Bansch (ab 4 Jahren):

Wenn ein kleines Monster seine Freund*innen zum Geburtstag einläd, sind Turbulenzen vorprogrammiert. Neben kreativem Chaos, herrlichem Durcheinander und einer köstlichen Tortenschlacht wird auch gemeinsam ein besonderes Geschenk aufgebaut.

Es liest: Edith Goeda


© Don Bosco

Mittwoch 22. Mai: »Der Froschkönig« von den Brüdern Grimm (Kamishibai) (ab 3 Jahren):

Als der Prinzessin ihre goldene Kugel in den Brunnen fällt, ist sie zuerst sehr bestürzt. Zum Glück verspricht der Frosch, sie ihr wiederzubringen. Er hat nur eine Bitte: Sie soll ihn dafür liebhaben. Als der glitschige Geselle aber zur Prinzessin ins Bett kommen will, hat sie genug und klatscht ihn an die Wand – mit unerwarteten Folgen …

Es liest: Wolfgang Fiedler


© Oetinger

Mittwoch 29. Mai: »Wie schläft der Wald« von Carina & Peter Wohlleben (ab 3 Jahren):

Obwohl Fritzi längst schlafen sollte, ist das kleine Wildschweinmädchen gar nicht müde. Und übrhaupt ist es ja noch nicht mal richtig dunkel! Also krabbelt Fritzi aus der Brombeerhecke und tapst neugierig in den Wald. Auf ihrem Spaziergang bemerkt Fritzi, dass jedes Tier ganz unterschiedlich schläft: Das Reh legt sich alleine in eine Kuhle auf den Waldboden, der Specht gähnt hoch oben im Baum und die Fledermäuse schlummern kopfüber hängend. Das sieht nicht sehr gemütlich aus ... Als der Mond schon hell leuchtet, kehrt Fritzi zur Brombeerhecke zurück. Ihre Geschwister und Eltern liegen eng zusammengekuschelt auf dem weichen Moos. Das ist bestimmt bequem! Also schmiegt sich das kleine Wildschweinmädchen fest an seine Familie und ganz langsam fallen ihm die Augen zu. Gute Nacht, Fritzi!

Es liest: Catharina Walter