20.08.2021 | 20:00

Rostocker Literatursommer: HausLese

Moderation: Tobias Wolff & Jens Lippert


Kurz nachdem wir 800 Jahre Hauslese gefeiert hatten, ging die Welt nach Hause und kam nicht mehr raus. Das war gut begründet und auch nötig, also veranlasste es unsere Lese- und Musikbühne dazu, sich an fast schon unzählbaren Digitalisierungsversuchen zu beteiligen. Ungeahnte Doppelungs- und Echoeffekte trieben den Schweiß so mancher Techniker auf deren Stirn. Mancher Beitrag verwandelte sich in eine abstrakte Soundkulisse, mancher Stream war vor Vortragsende unterbrochen, doch das hinderte uns nicht daran, die digitale Form Stück für Stück zur Perfektion zu treiben. Festzustellen ist aber, dass trotz aller Perfektion etwas fehlte, nämlich das Publikum, das es schätzt, unser Bühnenchaos live zu erleben und frühestens nach drei Stunden anfängt zu gähnen. Deshalb freuen wir uns auf den 20. August im Freigarten, wenn die Hauslese nicht nur die Wissenden,  sondern auch die ahnungslosen Kneipenbesucher:innen bespielen wird. Endlich wieder Lachsalven und Buhrufe und verstörte Gesichter in den hinteren Reihen und ja, auch digital verfolgbar, also hybrid, wie es die noch nicht ganz verhungerten Kulturmanager:innen schimpfen: Lauter Gründe vorfreudig zu jubeln!

Übrigens: Wer Eigenes oder auch Fremdes vortragen möchte, wendet sich an dschenzone@gmx.de

Ort: Freigarten im Peter-Weiss-Haus (Doberaner Str. 21, 18057 Rostock)

Eintritt frei