30.11.2022 | 19:00

Yannic Han Biao Federer: »TAO«

Lesung & Gespräch


© Heike Steinweg

Wenn wir über Romane sprechen, dann sprechen wir meist über die Figuren, ihre Motivationen und ihr Handeln. Seltener aber über die Räume, in denen sich diese Figuren bewegen. Im Rahmen der Lesungsreihe "ÜberRäume" widmen wir uns deshalb ganz explizit den besonderen Schauplätzen besonderer Romane der deutschen Gegenwartsliteratur. An den drei Terminen im November und Dezember besuchen wir eine graue Plattenbausiedlung, in der zu viele Leben gleichzeitig Platz finden müssen; eine leere Wohnung, von der aus eine Reise nach Hongkong und in die eigenen Erinnerungen beginnt und ein Dorf am Rand eines seit Monaten in Flammen stehenden Waldes. Alle drei Romane werden in Räumen vorgestellt, die sonst nicht oder nur selten für Kulturveranstaltungen genutzt werden.

Im Rahmen von "ÜberRäume" wollen wir Räume neu besetzen und literarisch erkunden.

Dass Tobi eigentlich Tao heißt, wissen die wenigsten. Nur Miriam nennt ihn, wenn sie zu zweit sind, bei seinem chinesischen Namen. Als sie ihn verlässt, reist Tao mit dem Auto quer durch Europa, um der Trauer über die Trennung zu entkommen. Doch die Erinnerung an die gemeinsamen Jahre verfolgt ihn, und auch der Tod des Vaters lässt ihn nicht los: Vor Jahren verschwand der in Hongkong – auf der Suche nach dem Geburtsort des eigenen Vaters. Nun ist es Tao, der sich auf die Spuren seiner Vorfahren begibt und zu schreiben beginnt, um die eigene Geschichte zu ordnen und die seiner Familie, die von China über Indonesien bis nach Deutschland reicht.

Yannic Han Biao Federer lebt und arbeitet als freier Autor in Köln. Er schreibt Romane und Erzählungen, Essays und Rezensionen, u.a. für Deutschlandfunk, WDR und SWR. Sein Debütroman Und alles wie aus Pappmaché erschien 2019 im Suhrkamp Verlag, ebenda folgte im März 2022 sein zweiter Roman Tao. Er ist Mitglied des PEN Berlin sowie des Jungen Kollegs in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Ort: Gelbe Katze, Ulmenstraße 38, 18057 Rostock

Einlass: 19 Uhr

Ticketpreis: 6,- Euro

Kombiticket für alle drei Veranstaltungen: 12,- Euro 

Reservierungen sind möglich über booking@jaz-rostock.de 

Zusätzliche Informationen auf www.jaz-rostock.de 

weitere Termine von "ÜberRäume":

24.11.2022: Paul Bokowski liest aus »Schlesenburg«

05.12.2022: Franziska Gänsler liest aus »Ewig Sommer«

ÜberRäume ist eine Kooperation zwischen dem JAZ e.V. und dem Literaturhaus Rostock e.V. Gefördert wird die Veranstaltungsreihe durch den Deutschen Literaturfonds.