21.10.2022 | 19:30

Preis der Literaturhäuser 2021: Gespräch mit Ingo Schulze

Moderation: Prof. Holger Helbig (Universität Rostock)


© Gaby Gerster

„Ich sehe, also schreibt es.“ Das Dasein des Schriftstellers Ingo Schulze besteht beileibe nicht nur aus Schreiben, sondern (unter anderem auch) aus Lesen, Zuhören, Anhören, Ansehen, Betrachten – aus dem Umgang mit Kunst und, besonders, Büchern. Ingo Schulze hat sich darauf eingelassen, einen Abend lang zu reden über sein Leben und Schreiben, indem er über seinen Umgang Büchern und Kunst Auskunft gibt.

Wir feiern den Preisträger der Literaturhäuser 2021 endlich nachträglich – und ausnahmsweise nicht im Literaturhaus, sondern dort, wo es nicht nur um die Kunst selbst, sondern auch die Kunst des Betrachtens geht: im Schaudepot der Kunsthalle Rostock.

Wer sich auf den Abend einstimmen möchte, werfe vor der Lektüre des jüngsten Buches von Ingo Schulze „Tasso im Irrenhaus“ einen Blick auf dessen Seite 4.

Ort: Kunsthalle Rostock, Schwanenteichpark, Hamburger Str. 40, 18069 Rostock

Eintritt: Vvk. 7 € zzgl. Gebühr bei mvticket.de/im Pressezentrum AK: 10 €, erm. 7 € (Mitglieder des Literaturhaus Rostock e.V., Warnowpass-Inhaber:innen, Schüler:innen) Für Studierende gilt das Kulturticket des AStA. E-Mail-Anmeldung für Studierende und Ermäßigungsberechtigte: reservierung (at) literaturhaus-rostock(dot)de

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Kunsthalle Rostock, dem Netzwerk der Literaturhäuser und dem Sender ARTE.