02.06.2022 | 20:00

NDR Kultur Autoren lesen: „Das Paradies ist weiblich“ mit Tanja Raich, Mithu Sanyal und Feridun Zaimoglu

Lesung & Gespräch | Moderation: Alexander Solloch


© Walter Pobaschnig

Ständig reden wir vom Patriarchat. Was es verantwortet, zerstört und verhindert. Doch was genau würde sich verändern, wenn tatsächlich Frauen unser Leben regeln? Wäre die Welt eine gerechtere, liebevollere, bessere?

Tanja Raich hat 20 Autor:innen eingeladen, Texte zum Thema Matriarchat beizutragen: Visionen zu entwickeln für eine Welt, in der Frauen das Sagen haben – oder den Begriff selbst zu hinterfragen. Zu den Beiträger:innen gehören auch die Autorin und Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal („Identitti“) und der Autor Feridun Zaimoglu („Die Geschichte der Frau“). Beide stellen an diesem Abend ihre Texte vor und diskutieren mit Herausgeberin Tanja Raich und NDR-Kultur-Moderator Alexander Solloch.

Tanja Raich wurde 1986 in Meran (Italien) geboren und lebt als Lektorin und Autorin in Wien. Ihr Debütroman Jesolo ist im März 2019 erschienen und wurde für den Österreichischen Buchpreis Debüt 2019 sowie für den Alpha Literaturpreis 2019 nominiert.

Mithu Sanyal wurde 1971 in Düsseldorf geboren und ist Kulturwissenschaftlerin, Autorin, Journalistin und Kritikerin. 2009 erschien ihr Sachbuch „Vulva. Das unsichtbare Geschlecht", 2016 „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens". 2021 erschien bei Hanser ihr erster Roman "Identiti", der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises war und mit dem Literaturpreis Ruhr und dem Ernst-Bloch-Preis 2021 ausgezeichnet wurde.

Feridun Zaimoglu, geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit seinem sechsten Lebensmonat in Deutschland. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel und schreibt für Die Welt, die Frankfurter Rundschau, Die Zeit und die FAZ. 2002 erhielt er den Hebbel-Preis, 2003 den Preis der Jury beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 2005 den Adelbert-von Chamisso-Preis. Im Jahr 2005 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Zahlreiche weitere Preise folgten. Zuletzt  erschien sein Roman »Die Geschichte der Frau« (nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019).

Ort: Kulturhafen Rostock (im Zelt des Circus Fantasia), Warnowufer 55, 18057 Rostock

Karten: Vvk.: 9 €/erm. 6 € zzgl. Gebühr (Pressezentrum/mvticket.de), AK: 12 €/erm. 9 €

Kulturticket für Studierende: rechtzeitige Anmeldung unter reservierung (at) literaturhaus-rostock(dot)de