27.06.2019 | 20:00

Rückblick Literarische Sommerempfehlungen


Als letzte Veranstaltung vor der Sommerpause präsentierte das Literaturhaus Rostock am 27. Juni die Literarischen Sommerempfehlungen. Akteure des Abends waren Stefan Härtel, Buchblogger (booksterhro.wordpress.com), Jens Lippert, Redakteur der RISSE, und Emily Grunert, Programmleiterin des Literaturhauses Rostock. Ihre Bücherdiskussion wurde musikalisch untermalt mit Popinterpretationen von der lokalen Musikergröße Tobi Wolff.
Im ersten Teil des Abends wurde über drei Bücher diskutiert, die alle Akteure im Vorfeld der Veranstaltung gelesen hatten. Mit Roland Schimmelpfennigs »An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts«, Tanja Raichs »Jesolo« und Virginie Despentes »King Kong Theorie« gab es eine Auswahl aus verschiedensten Genres.
»An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts« erzählt im Rahmen eines Montageromans die Geschichten von Protagonist*innen aus allen sozialen Schichten Brandenburgs und Berlins. Verbunden werden diese durch einen wilden Wolf, der sich langsam auf die Großstadt zubewegt. Ein Roman, der zur Winterzeit spielt und definitiv für Abkühlung sorgen kann.
Tanja Raichs Debütroman folgt Andrea, einer Frau Mitte dreißig, die den Druck der Gesellschaft spürt, eine Familie zu gründen und sich niederzulassen. Doch diese Zukunft entspricht nicht ihrer Vorstellung. Als sie von ihrem langjährigen Freund unerwartet schwanger wird, beginnt ein innerer Kampf, den sie nicht gewinnen kann.
In ihrem autobiographischen Essayband »King Kong Theorie« erzählt Virginie Despentes von ihren Erfahrungen mit sexueller Gewalt, Machtausübung und Geschlechterrollen. Eine feministische Kampfansage, die jeder und jede mindestens ein oder zweimal gelesen haben sollte.
Im zweiten Teil stellten die drei Redner*innen noch einige ihrer Lieblingsbücher vor. Von Emma Clines »The Girls« über »Postkapitalismus« von Paul Mason bis zu »Miami Punk« vom Nachwuchsgenie Juan S. Guse wurden Bücher diskutiert, die möglichst viele Geschmäcker treffen und sich in jedem Urlaubsland der Welt lesen lassen.
Ein schöner Abend, der Lust aufs Lesen gemacht hat.
 

 

Natalie Dielmann
(Praktikantin Literaturhaus Rostock)