09.10.2016 | 18:00

mawil: „Kinderland“

Comic-Lesung


"Kinderland" © mawil

Der Künstler ...

... über seine Laufbahn -

zum Glück ist er nicht in die Werbung gegangen.

So sieht eine Comic-Seite aus, wenn sie noch in Planung ist.

"Spinnst du? Du hast mich grade rausgehauen!"

Tischtennis!

Wer ein Buch ergattert oder mitgebracht hatte ...

... bekam nicht nur ein Autogramm, sondern ...

... tolle mawil-Originale zum Mitnehmen.

In mawils Mauerfall-Coming-of-Age-Comic „Kinderland“ gibt es viel wiederzuerkennen - das geht schon mit der typischen Kinderzimmerausstattung auf den ersten Seiten los. Wem solche Details nichts mehr sagten, der konnte umso mehr mit der Außenseitergeschichte des Helden Mirco anfangen. Oder mit Tischtennis!

Einige Szenen las der Autor und Zeichner mit verteilten Rollen vor: Er sprach die männlichen Charaktere; Ulrika Rinke vom Literaturhaus Rostock übernahm die weiblichen Stimmen von Klassenkameradin bis zu systemtreuer Russischlehrerin.

Aber es ging nicht nur um „Kinderland“: Vor der eigentlichen Lesung erzählte mawil, natürlich anhand von Zeichnungen, auch von Ausbildung und Alltag eines Comiczeichners und vom Making-of einer Graphic Novel - nicht nur für die Teilnehmer des Comic-Workshops am Nachmittag hochinteressant!

Wer ein Buch signieren ließ, bekam richtige Zeichnungen dazu und (nach Wunsch) Aufkleber. Müssen wir noch dazusagen, dass es schön war? Nein, oder?