Aufbau und Konziepierung der Fortbildung "Literarisches Schreiben im Deutschunterricht"

Die Fortbildung ist in zwei thematische Schwerpunkte gegliedert:

  1. Erzählendes Schreiben+ Lyrisches Schreiben mit der Autorin Kerstin Preiwuß
  2. Szenisches Schreiben mit dem Dramaturg Christoph Nußbaumeder

Die Fortbildung wird von zwei renommierten Autoren, Kerstin Preiwuß und Christoph Nußbaumeder, durchgeführt. Diese leiten die Deutschlehrkräfte zunächst über ein Jahr an, selbst literarische Texte zu verfassen und eigene Schreiberfahrung zu sammeln. Der schulische Kontext spielt zuerst eine zweitrangige Rolle. Im Vordergrund der ersten Phase stehen die TeilnehmerInnen und ihre persönliche Erfahrung der Textproduktion und Textgestaltung.

In der zweiten Phase wird das Gelernte dann auf den eigenen Unterricht übertragen. Die LehrerInnen führen Ihrerseits – begleitet vom Lehrstuhl für Fachdidaktik Deutsch der Universität Rostock – die Schülerinnen und Schüler an das Literarische Schreiben heran. 

Die Dauer der Fortbildung – insgesamt 18 Monate mit 17 Fortbildungseinheiten – bietet die Möglichkeit für eine besonders nachhaltige, intensive Betreuung durch die Dozenten, intensiven Austausch unter den Teilnehmenden und ausgiebige Reflexionsphasen. So können die TeilnehmerInnen nicht nur eigene Texte schreiben und diese zu überarbeiten, sondern haben auch die Möglichkeit sie abschließend einem breiten Publikum zu präsentieren.

Nähere Informationen zur Fortbildung hier

Unsere Dozenten
Begrüßung von Emily Grünert, Programmleiterin des Literaturhauses Rostock
Kerstin Preiwuß erklärt ihr Vorhaben
Christoph Nußbaumeder begrüßt die TeilnehmerInnen
Didaktische Begleitung: Prof. Tilman von Brand
Susanne Tanejew von Universität Rostock
Vorstellung des Weltenschreiber-Programms von Dr. Agnieszka Nyenhuis
TeilnehmerInnen bei der Arbeit