Praxisseminar: "Kinderbücher von Hans Fallada im Deutschunterricht"

Hans Fallada – mit bürgerlichem Namen Rudolph Ditzen – ist seit der Neuauflage seines Werks „Jeder stirbt für sich allein“ (2011, Aufbau Verlag) in aller Munde. Das Buch wurde wurde posthum zum internationalen Bestseller. Der wiederentdeckte Autor des Bucherfolgs „Kleiner Mann, was nun?“ in den 30er-Jahren scheiterte an seiner Arbeits- und Morphiumsucht. Im idyllischen Carwitz (Feldberger Seenlandschaft), an dem heute das Fallada-Museum dem Leben und Schaffen des Autors gedenkt, fand er für einige Jahre die nötige Ruhe für sein literarisches Schaffen. Trotzdem wurde  er von der Literaturwissenschaft lange Zeit als gescheiterter Unterhaltungskünstler degradiert und vergessen.
Fallada schrieb jedoch nicht nur vom Arbeitsleben und den Umständen seiner Zeit. Für seine drei Kinder Uli, Achim und Mücke verfasste er eine Reihe an Kindergeschichten, die vom Leben auf dem Land und trauten Familienleben erzählen. Seine Bücher, darunter „Hoppelpoppel, wo bist Du?“, „Pechvogel und Glückskind“ und „Geschichten aus der Murkelei“ bieten die vielfältigsten Möglichkeiten, Grundschülerinnen und -schülern auf seine Kinderbücher aufmerksam zu machen, sich ihren Inhalten aus verschiedenen Blick-winkeln zu nähern und sich mit ihnen auseinander zu setzen.

Veranstaltungsformat:

mediale Präsentation, interaktive Vertiefung & Diskussion; Evaluation

Materialien:

Ausgabe von Unterrichtsmaterialien, Informationsmaterial zum Leben & Werk Falladas (v. a. künstlerisches Schaffen in Carwitz, Feldberger Seelandschaft) & Handouts zu den Weiterbildungsinhalten

Für die Weiterbildung werden Kopien zur Verfügung gestellt. Das Mitbringen von Fallada-Büchern ist nicht notwendig.

Für die Weiterbildung werden keine Teilnehmergebühren erhoben. Die Reisekosten können über das IQMV erstattet werden.

Eine Teilnahmebestätigung wird per Zertifikat ausgehändigt.

Max. Teilnehmerzahl: 25

ReferentInnen:
Doreen Katzberg, M.A., Programmleiterin im Literaturhaus Rostock
studierte Germanistik, Anglistik und Soziologie.

Juliane Holtz, M.A., Literaturagentin und Projektleiterin des Kinder- und Jugendliteraturprogramms im Literaturhaus Rostock
studierte Germanistik, Erziehungs- und Kommunikationswissenschaften

Eine vom Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern anerkannte Weiterbildung für den Deutschunterricht der Grundschulen aller Schulformen.

In Kooperation mit:

Lesepfad MV – Agentur für Leseförderung in Mecklenburg-Vorpommern, der Hans-Fallada-Gesellschaft e.V., Feldberg, und dem Fallada-Museum, Carwitz.

 

Termin: 07.11.2012, 17.00 bis 20.00 Uhr

Ort: WERK3 Werbeagentur GmbH
Doberaner Straße 155
18057 Rostock

Ansprechpartnerin:
Juliane Holtz
kipro@literaturhaus-rostock.de

Tel.: 0381/8775154