Einladung zur Gesprächsrunde

zum Thema: „Leseförderung in Schweden“
mit Stina Wirsén, Dr. Eyleen Kotyra & Juliane Foth
(Sprache: schwedisch / deutsch)

Was können wir in Sachen Leseförderung von Schweden lernen? Dr. Eyleen Kotyra (Institut für Qualitätsentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern) und Stina Wirsén (schwedische Kinderbuchautorin) sprechen über die Stärkung der Lese- und Sprachkompetenz in schwedischen Schulen, den Muttersprachunterricht und die Zusammenarbeit mit den Bibliotheken.

Vorab referiert Juliane Foth (Literaturhaus Rostock) über die außerschulische Leseförderung in Mecklenburg-Vorpommern.

Stina Wirsén, geboren 1968 in Stockholm, ist eine schwedische Illustratorin und Autorin. Sie studierte an der Kunsthochschule „Konstfack“ in Stockholm und ist seit 1997 die Chefillustratorin bei der schwedischen Tageszeitung „Dagens Nyheter“. Stina Wirsén gehört zu den populärsten Zeichnern in Schweden mit Aufträgen viele in- und ausländische Zeitschriften sowie Magazine. Ihre Arbeit wurde u. a. mit der „Elsa Beskow Plakette“ für die beste Kinderbuchillustration ausgezeichnet.
Ihr Buch „Klein“ wurde von Susanne Dahmann ins Deutsche übersetzt.

Dr. Eyleen Kotyra arbeitete acht Jahre in Göteborg an einer schwedischen Schule. Sie ist stellvertretende Leiterin des Bereichs „Zentrale Prüfungen, Fach- und Unterrichtsentwicklung“ des Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern.

Juliane Foth, M.A., studierte Germanistik, Erziehungswissenschaften und Kommunikationswissenschaften an der Universität Rostock und leitet seit 2007 das Kinder- und Jugendliteraturprogramm des Literaturhaus Rostock e. V.

Die Gesprächsrunde findet im Rahmen des Projekts „Reading the Baltic – die Ostsee lesen“ statt. Nähere Informationen zum Projekt entnehmen Sie bitte dem Programmflyer im Anhang.

Veranstaltungsort: Rathaus Rostock, Neuer Markt 1, 18055 Rostock, Beratungsraum 2

Termin: Freitag, 14.09.2018, 14.00 bis 16.00 Uhr

Eintritt frei! Spenden sind willkommen.

Interessierte werden um Voranmeldung gebeten! Ansprechpartnerin: Juliane Foth (Literaturhaus Rostock) – kipro (at) literaturhaus-rostock(dot)de