AUSGEBUCHT: Schreibkurs für Studierende unter der Leitung von Isabelle Lehn

© Sascha Kokot

Gute Bücher bestehen nicht nur aus einem spannenden Plot und interessanten Figuren, sie bestehen vor allem aus gut geschriebenem Text. Doch wie schreibt man ansprechend, lebendig und interessant? Wie findet man einen eigenen, unverwechselbaren Stil? Was macht einen literarisch wertvollen Text aus?

In diesem Wintersemester bietet das Literaturhaus Rostock in Kooperation mit dem Institut für Germanistik der Universität Rostock und dem Jubiläumsbüro der Hanse- und Universitätsstadt Rostock einen Schreibkurs für literarisch ambitionierte Studierende an. An zwei Wochenenden im November dreht sich alles um Text und Sprache. Die Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit, sich auf dem weiten Feld des Literarischen Schreibens zu orientieren. Neben Hilfestellung bei der Gattungsfindung und klassischen Schreibübungen sollen auch eigene Texte produziert und diskutiert werden. Studierende, die bereits "etwas in der Schublade haben", sind herzlich eingeladen, ihre Texte mitzubringen.

Der Schreibkurs wird geleitet von Isabelle Lehn. Geboren 1979 in Bonn, lebt die promovierte Rhetorikerin heute in Leipzig und ist am dortigen Literaturinstitut als Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Außerdem ist sie Autorin des mehrfach ausgezeichneten Debütromans »Binde zwei Vögel zusammen«. Zuletzt erschien ihr viel beachteter Roman »Frühlingserwachen«.

Termine: 16.11./17.11.2019 und 30.11./01.12.2019, jeweils 10:00 bis 16:00 Uhr

Der Kurs ist für maximal 15 Teilnehmer*innen ausgelegt. Eine Teilnahme an allen vier Kurstagen wird empfohlen. Anmeldungen nehmen wir bis zum 31. Oktober 2019 unter programmleitung (at) literaturhaus-rostock(dot)de entgegen.