Programmarchiv Literaturhaus Rostock

26. August 2018 | 10:00 Spaziergang 2 - Literaturstadt in allen Belangen

Treffpunkt: Kröpeliner Tor | Dr. Sigurd Schmidt[mehr]

Literatur in Rostock ist viel mehr als nur das Schreiben von belletristischen Büchern. Die Literaturgeschichte der Stadt zeigt Rostock als Ort des Druckens, des Verlegens, des Archivierens, Bewahrens und des Sammelns von Literatur – und die Literaturstadt Rostock ist genauso das Gegenteil: ein Ort des Verhinderns, Verbietens, Kontrollierens, Zensierens von Literatur. Das Michaeliskloster gehört zu den ältesten Druckorten Deutschlands. Heute lagern hier die Sondersammlungen der Universitätsbibliothek, darunter seltene literarische Schätze wie Das Narrenschiff und Reineke Voss, aber auch die von Peter Linde(n)berg in lateinischer Sprache verfassten Rostocker Chronik von 1596. Dem Gebäude gegenüber befinden sich das Kempowski-Archiv und das Kloster zum Heiligen Kreuz. Sie sind als markante literarische Orte Rostocks wichtige Teile des kulturellen Gedächtnisses der Stadt.

Was der Rosengarten, die Große Stadtschule, die Wallanlagen, aber auch die Steintor-Vorstadt literarisch bieten, schlägt einen Bogen durch Jahrhunderte Rostocker Literaturgeschichte und steckt voller Überraschungen. Teilnahmegebühr: 5,-
Treffpunkt: Kröpeliner Tor
Die literarischen Spaziergänge durch die »Literaturstadt Rostock« basieren auf dem gleichnamigen Buch, erschienen bei edition a. b. fischer. Erhältlich ist das Buch direkt beim Verlag oder in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe.

23. August 2018 | 20:15 Ein Rostocker schreibt Rüdiger Fuchs: »Gombroman« und »Kurzroman«

Eintritt: 7,- / erm. 5,-[mehr]

Im Jubiläumsjahr der Hansestadt erzählt der Rostocker Autor Rüdiger Fuchs seine persönliche Literaturgeschichte und stellt zwei seiner Werke näher vor, beginnend mit dem »Gombroman«. Die Begegnung mit dem Œuvre des polnischen Schriftstellers und Dramatikers Witold Gombrowicz (1904–1969) bedeutete für Fuchs Freude und Schrecken zugleich. Denn der weltberühmte Literat schrieb in einem Stil, den er selbst immer gesucht hatte. Anfänglich gelähmt, fühlte Fuchs sich bald zu einer Auseinandersetzung umso glühender angespornt. So entstand der »Gombroman«, sein bisher umfangreichstes Buch. »Liebe in digitalen Zeiten« heißt der Arbeitstitel seines neuen, noch unveröffentlichten Prosawerks, aus dem der Rostocker ebenfalls lesen wird. Als Ehrengast wird Rita Gombrowicz erwartet, die Witwe von Witold Gombrowicz. Rüdiger Fuchs lebt seit 1990 in Rostock. Er veröffentlichte bisher zwei Kinderbücher, ein Gedichtbändchen und neben dem »Gombroman« (2010) den Volksmarine-und Wende-Roman »Genosse Matrose! « (BS-Verlag, 2006). Von 1997 bis 2003 gab er in Rostock die literarische Zeitschrift »Der Charlatan« heraus. Im 2001 gemeinsam mit Holger Blauhut gegründeten Charlatan-Verlag erschienen insgesamt 14 Publikationen, darunter vier Ausgaben der mehrsprachigen »Gombrowicz-Blätter«. Seit Ende 2013 arbeitet Rüdiger Fuchs als Redakteur bei der Rostocker Straßenzeitung »Strohhalm«. Ort: Universitätsbuchhandlung Hugendubel, Kröpeliner Straße 41, 18055 Rostock Eine Veranstaltung des Literaturhauses Rostock in Kooperation mit der Universitätsbuchhandlung Hugendubel.

18. August 2018 | 10:30 Auf den Spuren der Familie Mann

Literarischer Spaziergang mit Gerhard Weber | Treffpunkt: Kuhtor, Hinter der Mauer 2, 18055 Rostock[mehr]

Das Literaturhaus Rostock lädt ein zu einem literarischen Spaziergang »Auf den Spuren der Familie Mann« mit dem Fotografen und Archivar Gerhard Weber. Gerhard Weber sucht und findet die Geschichte(n) unserer Stadt in Archiven, Antiquariaten und in Gesprächen mit Zeitzeugen. Zuletzt veröffentlichte er den großartigen Text-Bild-Band »Kempowskis Rostock«. Doch nicht nur die Familie Kempowski, auch die Schriftstellerfamilie Mann hinterließ einige Zeugnisse in der Hansestadt. In den Archiven ist belegt, dass der Urururgroßvater von Heinrich und Thomas Mann, Siegmund Mann (1687-1772), im Jahr 1711 nach Rostock zog. Noch heute erzählen die von der Familie Mann gestifteten Kirchenfenster in St. Marien von einer einflussreichen Kaufmannsfamilie. Wandeln Sie auf den Spuren der Familie Mann, hören Sie interessante Anekdoten & allerhand Wissenswertes zur Stadtgeschichte, Architektur und Literatur in Rostock! Ein weiterer Termin findet statt am 15. September 2018 Teilnahmegebühr: 5,- €
Dauer: ca. 2 Stunden