Literatur auf ARTE

 

April 2018

Sonntag, 1. April – 20.15 Uhr

Aus der Mitte entspringt ein Fluss

USA 1992

Familiendrama nach dem Roman von Norman Maclean. Mit Brad Pitt und Craig Sheffer

 

Dienstag, 3. April – 22.25 Uhr

Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens

Frankreich/Schweiz 2016

Porträt des Schweizer Autors, Soziologen und Diplomaten

 

Donnerstag, 5. April – ab 20.15 Uhr

Mord im Mittsommer – Tod im Schärengarten

Schweden 2012

Zweite Staffel der erfolgreichen Serie nach den Krimis von Viveca Sten. Weitere Staffeln am 12. April („Die Toten von Sandhamn“), am 19. April („Heute Nacht bist du tot“) sowie am 26. April („Im Eifer des Gefechts“), jeweils ab 20.15 Uhr

 

Sonntag, 8. April – 20.15 Uhr

Der Pferdeflüsterer

USA 1998

Verfilmung des Erfolgsromans von Nicholas Evans. Mit Robert Redford und Scarlett Johansson

 

Montag, 9. April – 20.15 Uhr

Aus Mangel an Beweisen

USA 1990

Thriller mit Harrison Ford. Nach dem gleichnamigen Bestseller von Scott Turow

 

Montag, 16. April – 20.15 Uhr

Die Akte Odessa

Großbritannien/Deutschland 1974

Verfilmung des Romans von Frederick Forsyth. Mit Maximilian Schell

 

Mittwoch, 25. April – 21.50 Uhr

Israel erzählt

Frankreich 2017

Ein literarisches Porträt Israels. Unter anderem mit Amos Oz, David Grossmann und Zeruya Shalev

 

Samstag, 28. April – ab 20.15 Uhr

Schwerpunkt „Karl Marx“

Deutschland 2017/2018

Auftakt des Programmschwerpunkts mit den Filmen „Karl Marx – Der deutsche Prophet“ und „Karl Marx und seine Erben“. Abschluss am Mittwoch, 2. Mai um 21.40 Uhr mit der Dokumentation „Fetisch Karl Marx“

 

Ab Samstag, 28. April

Webserie „Marie meets Marx“

Fünfteilige Serie über die Bedeutung von Karl Marx und seiner Thesen für die heutige Gesellschaft. Abrufbar unter arte.tv/marx