Neue Programmleitung im Literaturhaus Rostock

Ulrika Rinke wird neue Programmleiterin des Literaturhauses Rostock. Zum 1. März 2016 folgt sie auf Ralph Kirsten, der die inhaltliche Arbeit nach dem Fortgang der langjährigen Leiterin Katinka Friese im Oktober 2015 stellvertretend übernommen hatte.

Ulrika Rinke ist gebürtige Rostockerin und hat an der Universität Rostock Germanistik und Philosophie studiert. Nach dem Magister schlossen sich Stationen beim Deutschen Taschenbuch Verlag in München, als freie Lektorin und als Literaturagentin bei Graf & Graf in Berlin an.

„Wir freuen uns, dass wir mit Ulrika Rinke eine Programmleiterin gewinnen konnten, die sowohl in der Hansestadt als auch innerhalb des Literaturbetriebs sehr gut vernetzt ist“, so Katharina Lifson, Vorsitzende des Literaturhaus Rostock e.V.

Als landesweites Zentrum für Literatur in Mecklenburg-Vorpommern organisiert der Literaturhaus Rostock e.V. jährlich über 400 Veranstaltungen und Angebote in Rostock und im Land Mecklenburg-Vorpommern. Ziele des Vereins sind insbesondere die Vermittlung von Gegenwartsliteratur, die Sprach- und Leseförderung für Kinder und Jugendliche, die Förderung von Autorinnen und Autoren, die Kooperation mit kulturellen Einrichtungen und die Beförderung von literarischen Aktivitäten im gesamten Bundesland.

Literatur erleben!

Das ist unser Motto. Die Begegnung mit Autorinnen und Autoren und das Gespräch über Literatur sollen für Sie zum Erlebnis werden! Mit unserem PROGRAMM laden wir Sie herzlich dazu ein!

Judith Kuckart: Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück

Die Schriftstellerin Judith Kuckart ist eine Meisterin darin, flüchtige Momente einzufangen. Ihr Roman "Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück" erzählt von kurzen Begegnungen, die tiefen Eindruck hinterlassen. In elf Kapiteln entwickelt Kuckart einen Reigen, dessen Figuren auf vielerlei Weise miteinander verbunden sind, aber wie es ihrem Stil entspricht, überlässt sie es dem Leser, welche Entdeckungen er macht, die Prosa von Judith Kuckart drängt sich niemals auf." (Spiegel.de)

POETENCAMP M-V 2016 - Ausschreibung

Unter der Leitung der Schriftstellerin Kerstin Preiwuß und des Literaturwissenschaftlers Dr. Wolfgang Gabler veranstaltet das Literaturhaus Rostock vom 12. – 18. Juni 2016 das POETENCAMP M-V.
Hierzu werden in einem Schreibwettbewerb sechs Stipendiat/innen ermittelt.


Weitere Informationen finden Sie über den Link im Titel, der zu unserer Rubrik "Jobs & Ausschreibungen" führt.


Aktuelle Veranstaltungen

11.02.2016 | 16:00 Kurs für Lyrik

Sie gilt als die empfindsamste, empfindlichste Gattung der Literatur: die Lyrik. Dass das Schreiben...

Sie gilt als die empfindsamste, empfindlichste Gattung der Literatur: die Lyrik. Dass das Schreiben von Gedichten Handwerkszeug braucht, ist vielen eher fremd. – Das sieht man den Gedichten allerdings auch an. Das Literaturhaus... [mehr]

12.02.2016 | 20:00 LesBar: Finnegans Wake

Zum 75. Todestag von James Joyce

Es geht in der ersten Lesbar um d a s unlesbare Buch unter all den unlesbaren Büchern: Finnegans Wake (James Joyce) und irgendwie um Arno Schmidt, der versucht hat, das zu übersetzen und auch um Tom Robbins "Völker dieser... [mehr]

16.02.2016 | 20:00 Nora Bossong: „36,9°“

Moderation: Dr. Katrin Möller-Funck

Kann man ein ganzes Land retten und gleichzeitig hoffnungslos verliebt sein? Kann man sein Leben lang wahllos jeder Frau nachlaufen, nur um schließlich einer Römerin in einem lächerlichen Poncho zu verfallen? Anton Stövers Ehe... [mehr]