Poetencamp M-V 2018

POETENCAMP M-V geht in die vierte Runde – Bewerbungen ab sofort möglich

Unter der Leitung des Schriftstellers und Verlegers Bertram Reinecke und des Literatur­wissenschaftlers Dr. Wolfgang Gabler veranstaltet das Literaturhaus Rostock – vorbehaltlich der Förderung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern –  vom 17.–22. Juni 2018 das POETENCAMP M-V. Das Poetencamp ist ein mehrtägiger Intensivkurs für Nachwuchsautor/innen. In diesem Jahr findet das Poetencamp in Prillwitz bei Neubrandenburg statt. In einer öffentlichen Lesung geben die Stipendiat/innen am 21.6. im Brigitte-Reimann-Literaturhaus in Neubrandenburg Einblick in ihre Arbeit.

Teilnehmen können nach einer textbasierten Vorauswahl sechs Stipendiat/innen, die das 30. Lebensjahr nicht überschritten haben und entweder in M-V geboren bzw. aufgewachsen sind oder ihren aktuellen Wohnsitz im Bundesland haben.

Bis zum 23. März 2018 können junge Autor/innen literarische Texte aller Gattungen (Gesamtumfang 10 bis max. 15 Seiten, max. 22.000 Zeichen) und kurze biografische Angaben in einem kompakten Dokument einsenden: bewerbung (at) literaturhaus-rostock(dot)de, Betreff „Poetencamp“.

Näheres zu Zielen, Inhalt und Förderung sowie Eindrücke von früheren Poetencamps unter
http://www.literaturhaus-rostock.de/autorenfoerderung/poetencamp/

Das POETENCAMP M-V wird gefördert durch das Nachwuchskünstlerprogramm des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern.

Stipendien, Preise und Ausschreibungen deutschlandweit finden

Einen sehr guten Überblick über aktuelle Ausschreibungen gibt das Portal www.literaturport.de. Unter dem Reiter Preise und Stipendien können Autorinnen und Autoren nach verschiedenen Kriterien filtern und passgenaue Fördermöglichkeiten finden.

Daneben gibt es die Möglichkeit, den kostenlosen Newsletter des Uschtrin-Verlags zu abonnieren. Alle 10-14 Tage informiert er über aktuelle Entwicklungen aus Verlagswelt, Agenturen, Selfpublishing und vielem mehr.

Künstlerinnen- und Künstler-Stipendium der Hansestadt Rostock

Die Hansestadt Rostock vergibt jedes Jahr Aufenthaltsstipendien im Schleswig-Holstein-Haus Amberg 13 in Rostock. Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler der Sparten Malerei, Grafik, Kleinplastik, Musik (Komposition), Literatur, Fotografie und Neue Medien, deren Geburtsort oder Wohnort in Mecklenburg-Vorpommern liegt die eine anderweitige nahe Beziehung zu Mecklenburg-Vorpommern und deren künstlerische Umsetzung im Rahmen der Bewerbung überzeugend darstellen können oder die als Beteiligte eines Künstleraustausches Gäste der Hansestadt  Rostock sind. 

Bewerbungen nimmt das Amt für Kultur und Denkmalpflege in der Regel bis Herbst (30.9.) entgegen. Sie gelten jeweils für das Folgejahr.